Wenn Kinder trauern

 

 

Unsere Gesellschaft neigt oft dazu, das Thema Tod von Kindern fernzuhalten.

Kinder haben ihre eigene Art und Weise, mit dem Verlust eines geliebten Menschen umzugehen und spüren, wenn etwas Schlimmes passiert ist.

Viele Menschen ziehen es vor, nicht über Themen zu sprechen, die emotional belastend sind und finden es schwierig, mit Kindern über Tod und Sterben zu sprechen.

Doch der Tod ist ein unausweichlicher Teil unseres Lebens.

Indem wir Kindern offen Informationen über den Tod geben, können wir sie auf Krisen vorbereiten.

 

 

  • Versuchen Sie offen dafür zu sein, wann Ihr Kind das Bedürfnis hat über etwas zu sprechen und wann es nicht dazu bereit ist.
  • Verwenden Sie konkrete und vertraute Beispiele
  • Beantworten Sie seine Fragen in einer dem Alter gerechten Art und Weise
  • Achten und respektieren Sie die Gefühle des Kindes

 

 

Für ein Kind kann es ebenso wie für einen Erwachsenen von enormer Bedeutung sein, sich von der verstorbenen Person persönlich verabschieden zu können und die Beisetzung zu begleiten.

Es kann ihm helfen, die Endgültigkeit zu verstehen und es verhindert, dass es in seiner Fantasie verunsichernde Vorstellungen entwickelt.

Geben Sie Ihrem Kind die Möglichkeit der eigenen Entscheidungsfindung und sprechen Sie vorher mit ihm.

Es sollte nur teilnehmen, wenn es dies auch selbst möchte.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 - 2018 TRAUERHILFE WOLTERS - All Rights Reserved.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt